Allergies in Bull Terriers | Bull Terrier World

Allergien beim Bullterrier

Wenn Ihr Bullterrier Allergien hat, wissen Sie, wie schmerzhaft das f√ľr Sie und Ihren pelzigen Begleiter sein kann. Allergien k√∂nnen die Lebensqualit√§t Ihres Bullterriers drastisch einschr√§nken.

In diesem Beitrag besprechen wir alles Wissenswerte √ľber Allergien bei Bullterriern. Sie erhalten einen Einblick in Bullterrier-Allergiesymptome, Arten von Allergien, Hausmittel gegen Allergien und die allgemeine Bullterrier-Pflege Allergien vermeiden.

Fangen wir an:

Symptome von Allergien bei Bullterriern

Die Feststellung, dass Ihr Bullterrier allergisch ist, kann ein langer und schwieriger Prozess sein. Einige Allergien sind mild und können unbemerkt bleiben. Die Symptome von Allergien bei Bullterriern können je nach Ursache unterschiedlich sein.

Ihr Bullterrier kann die folgenden Symptome zeigen: 

  • Ohrenkratzen
  • Pfotenlecken
  • K√∂rperkratzen und Bei√üen f√ľhren zu Hautverletzungen und Infektionen
  • Das Gesicht mit den Pfoten reiben oder sich sogar an Teppich, M√∂beln und W√§nden reiben
  • Husten
  • Durchfall und Erbrechen
  • Hotspots an der Innenseite der Beine, des Halses, des Kinns und des Schwanzes des Bullterriers
  • Trockene und juckende Haut
  • Haarausfall
  • Schnupfen
  • Niesen
  • Schnarchen¬†

Arten von Allergien bei Bullterriern

Es gibt viele verschiedene Arten von Allergien bei Bullterriern, darunter Hautallergien, Nahrungsmittelallergien, Kontaktallergien und Allergene in der Luft. All diese Allergien haben √ľberlappende Symptome.

Hautallergien

Hautallergien sind die h√§ufigste allergische Reaktion bei Bullterriern. Die am h√§ufigsten betroffenen Bereiche sind die F√ľ√üe, der Bauch und die Ohren. Es ist wichtig, sicherzustellen, dass Sie sie richtig sauber halten.

Alle Hautallergien bergen das Risiko einer Sekund√§rinfektion. Wenn Ihr Bullterrier an seiner Haut kratzt, bei√üt und leckt, riskiert er, seine Haut f√ľr Pilz- und bakterielle Infektionen zu √∂ffnen, die m√∂glicherweise behandelt werden m√ľssen.

Lebensmittelallergien

Nahrung ist die h√§ufigste Ursache f√ľr Allergien bei Bullterriern. Ihre Bullterrier k√∂nnen durch bestimmte Elemente in ihrer Ern√§hrung beeinflusst werden.

Am h√§ufigsten sind Zusatzstoffe in Hundefutter die Ursache f√ľr Nahrungsmittelallergien. Dazu geh√∂ren k√ľnstliche Aromen, Lebensmittelfarbstoffe und synthetische Konservierungsstoffe. Auch F√ľllstoffe wie Weizen, Soja, Mais und sogar Getreide k√∂nnen Allergien ausl√∂sen. Auch Milch, Eier und bestimmte Proteine ‚Äč‚Äčk√∂nnen Bullterrier beeintr√§chtigen.

Nahrungsmittelallergien werden h√§ufig mithilfe einer Eliminationsdi√§t diagnostiziert. Sie m√ľssen mit Ihrem Tierarzt zusammenarbeiten, um den Inhaltsstoff zu finden, der die allergische Reaktion verursacht.

Allergien in der Luft

Dies sind Allergene, die eingeatmet werden k√∂nnen. Luftallergien bei Bullterriern werden normalerweise durch Staub, Pollen, Schimmel oder andere Inhalationsstoffe verursacht. Die h√§ufigsten Allergene in der Luft sind Hausstaubmilben, Pollen, Unkr√§uter und sogar bestimmte Grasarten. Feine Partikel von Pestiziden, Parf√ľms und Lufterfrischern sind ebenfalls eine wahrscheinliche Ursache f√ľr Allergien bei Ihrem Bullterrier.

Kontaktallergien 

Dazu geh√∂rt alles, womit ein Bullterrier k√∂rperlich in Kontakt kommt. Viele Materialien und Dinge in Ihrem Zuhause k√∂nnten f√ľr Ihren Bullterrier problematisch sein.

  • D√ľfte
  • Reinigungsmittel
  • Stoffe
  • Gummispielzeug und andere Gegenst√§nde¬†
  • Plastiksch√ľsseln und andere Utensilien¬†
  • Manche Bullterrier k√∂nnen allergisch auf medizinisches Shampoo reagieren

Der beste Weg, sie zu verhindern, besteht darin, das Allergen vollständig aus der Umgebung Ihres Bullterriers zu entfernen.

Heimbehandlungen bei Allergien

Es gibt viele Möglichkeiten, das Immunsystem Ihres Bullterriers zu stärken und die Auswirkungen von Allergien zu verringern. Wenn Ihr Bullterrier an Allergien leidet, können Sie anstelle von Medikamenten einige erstaunliche Hausmittel ausprobieren.

Sehen wir uns die verf√ľgbaren Optionen an, die Ihrem Bullterrier helfen k√∂nnen:

  • Kokos√∂l: Es reduziert Hefen und Pilze bei Kontakt. Es heilt auch gereizte Haut, hei√üe Stellen und Absch√ľrfungen.
  • Aloe Vera: Es ist ein nat√ľrliches Heilmittel zur Behandlung von Juckreiz und hei√üen Stellen, wenn es auf die Haut aufgetragen wird. Aloe Vera lindert die Beschwerden und beruhigt juckende Haut sofort.
  • Apfelessig: Er hat antiseptische und antimykotische Eigenschaften und beugt Infektionen vor. Es kann auch verwendet werden, um Fl√∂he, Zecken und Stechfliegen abzuwehren.
  • Hornkraut: Es hat entz√ľndungshemmende Eigenschaften, die es gut zur Behandlung von Juckreiz und hei√üen Stellen machen.
  • Thymian: Thymian enth√§lt Antioxidantien und hat entz√ľndungshemmende, antiseptische und antimykotische Eigenschaften. Es ist wirksam bei Haut- und Hefeinfektionen des Bullterriers.
  • Hafermehlbad: Wenn Ihr Bullterrier leichte Hautprobleme hat, k√∂nnte ein Hafermehlbad ausreichen. Es entfernt Allergene und h√§lt ihr Fell gl√§nzend.

Bullterrier-Pflege: Zukunft

Der beste Weg, eine Allergie zu behandeln, ist die Vermeidung der Ursache und des Allergens. Dies kann jedoch nicht immer möglich sein. Viele Allergien haben eine starke genetische Komponente und viele Umweltfaktoren liegen außerhalb unserer Kontrolle.

Die Aufrechterhaltung der allgemeinen Gesundheit hilft bei der Behandlung von Allergien bei Bullterriern. Ber√ľcksichtigen Sie die folgenden Tipps, die Sie anwenden k√∂nnen, um Allergien bei Bullterriern zu behandeln:

  • Gesundes Futter: Wenn Sie m√∂chten, dass Ihr Bullterrier gesund bleibt, ist es wichtig, ihn richtig zu f√ľttern. Die t√§gliche Ern√§hrung sollte das richtige Gleichgewicht von Vitaminen, Mineralstoffen, Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten aufweisen. Die Ern√§hrung sollte auf dem Alter, Geschlecht und Aktivit√§tsniveau Ihres Bullterriers basieren.

  • Impfung und Tierarztbesuche: Regelm√§√üige Tierarztbesuche sind f√ľr Ihren Bullterrier unerl√§sslich. Halten Sie mit den Impfstoffen Ihres Bullterriers Schritt, um ihn vor Krankheiten zu sch√ľtzen.

  • Investieren Sie in einen Staubsauger und Luftreiniger: Besorgen Sie sich einen Staubsauger, um Allergene zu entfernen und Ihr Haus sauber zu halten. Investieren Sie auch in einen hochwertigen Luftreiniger, um Allergene in der Luft zu reduzieren.
  • Halten Sie die Sachen Ihres Bullterriers sauber: Entstauben und reinigen Sie die Spielsachen und die Einstreu Ihres Bullterriers gr√ľndlich. Waschen Sie die Betten, Kissen, Decken und waschbaren Spielsachen Ihres Bullterriers regelm√§√üig, um Allergene zu vermeiden.
  • Lassen Sie scharfe Reinigungsmittel und Haushaltsprodukte weg: Ihr Bullterrier k√∂nnte allergisch auf die Reinigungsmittel oder Insektensprays reagieren, die Sie verwenden, um sein Bett und seine Decken zu reinigen. Versuchen Sie, Reinigungsmittel mit scharfen Chemikalien zu √ľberspringen.
  • Bieten Sie nur gesunde und hypoallergene Leckereien an: Wenn Ihr Bullterrier an Nahrungsmittelallergien leidet, m√ľssen Sie seine Snacks und Leckereien √ľberpr√ľfen. Verwenden Sie diese Lebensmittel als Leckereien, die gesund sind und Ihren Bullterrier nicht st√∂ren.
  • Regelm√§√üige Pflege und Untersuchung: Regelm√§√üige Pflege und sorgf√§ltige w√∂chentliche Untersuchung sind unerl√§sslich. Achten Sie immer darauf, Allergiesymptome fr√ľhzeitig zu erkennen. Bewerten Sie alle Bereiche von Lebensmitteln, luftgetragenen Ausl√∂sern und Kontaktallergenen.

Sie k√∂nnen die Allergieresistenz Ihres Bullterriers durch eine Allergieimpfung erh√∂hen. Es wird ihre √úberempfindlichkeit gegen√ľber dem Allergen verringern. Mit ein paar Anstrengungen und √Ąnderungen des Lebensstils k√∂nnen Sie Allergien bei Bullterriern in den Griff bekommen.

Letzte Gedanken 

Sie k√∂nnen Ihrem Bullterrier helfen, sein bestes Leben zu f√ľhren.Eine gute allgemeine Gesundheit h√§lt das Immunsystem Ihres Bullterriers stark. Es verringert auch die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Haustier Allergien entwickelt.



.
Zur√ľck zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Ver√∂ffentlichung genehmigt werden m√ľssen.